IPF WORLD WEEK

Während der IPF WORLD WEEK vom 18. bis 23. September 2017 rückt die Erkrankung IPF weltweit in den Blick der Öffentlichkeit.

Zu diesem Anlass machen wir uns auf den Weg und touren mit einem breiten Informationsangebot durch sechs deutsche Städte.

Tourauftakt in Magdeburg – Das Ziel: Alle Augen auf IPF

Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir heute neugierige Besucher auf unserem Stand begrüßen. Unter dem Motto „Geh' den Weg mit mir“ betraten die Standbesucher, über einen kurzen Abschnitt mit unterschiedlichen Bodenplatten, den Stand. Dabei konnten sie durch einen Strohhalm atmend nachempfinden, wie mühsam das Leben mit Lungenfibrose ist.

Tourstop in Bremen – Tag 2 der „IPF World Week“

Unter blauem Himmel und einer leichten Brise konnte die IPF den Bremern informativ näher gebracht werden. Die Besucher nutzten die Gelegenheit um ein „Fuß-Selfie“ auf einer Bodenplatte zu schießen. Für jedes dieser Fotos, das mit dem Hashtag „fightipf“ gepostet werden, spendet Roche 1€ an den Lungenfibr02e e. V.

Halbzeit in Hannover – 3. Tag der IPF World Week 2017

Bei milden Temperaturen öffneten wir die Zelte am Steintor und konnten uns erneut über ein reges Interesse der Passanten freuen. Auch Betroffene besuchten den Stand, konnten ihre Erfahrungen teilen und weitere Informationen über die Erkrankung erhalten. Die Patientenorganisation LungenfibrO2e e. V. war ebenfalls vor Ort vertreten und im Interview mit Heike Wagner konnte interessantes Wissen über IPF ausgetauscht werden.

Tag 4 – IPF World Week 2017

Bei spätsommerlichem Wetter öffneten wir heute unseren Stand für die Passanten in der Kölner Innenstadt. Am Neumarkt herrschte ein reges Treiben und der Infopavillon zog die Blicke auf sich. Der Expertentalk mit Dr. Alexander Prickartz (Leiter Lungenzentrum und Chefarzt der Pneumologie am Malteser Krankenhaus St. Hildegardis) und Dr. Hartfrid Vollmer (Lungenfibrose e. V.) wurde gespannt verfolgt und konnte zur Aufklärung über die Krankheit IPF beitragen.

HEIDELBERG ZEIGT SEIN SONNIGES GESICHT

Das Wetter war wieder auf unserer Seite und schon beim Aufbau zeigten die Heidelberger großes Interesse an unserem Event. Über den gesamten Tag informierten sich viele Besucher über die Krankheit IPF und so konnten wir in zahlreichen Gesprächen Aufklärungsarbeit leisten.

Heute war Wolfgang Xander vom Lungenfibrose e. V. zu Gast und teilte sowohl sein Wissen als auch seine persönlichen Erfahrungen im Expertentalk.

FINALE IN STUTTGART

Neben den Canstatter Wasen konnten auch wir zahlreiche Besucher zu unserem Event locken und über die IPF berichten. Als Vertretung des Lungenfibr02e e. V. konnten wir Herrn Udo Koch für ein Interview gewinnen. Hier berichtete er über seine Erfahrungen als IPF-Patient und was er sich für andere Betroffene wünscht.

Nach fünf erfolgreichen Tagen fand die IPF World Week 2017 in Stuttgart so ihren würdigen Abschluss und wir freuen uns, dass wir die Awareness für IPF mit unserer Deutschlandtour stärken konnten.

WUSSTEST DU SCHON ...?
6 FAKTEN ZU IPF

MACH DIR DEIN BILD!

Welchen Weg geht ein Mensch mit idiopathischer Lungenfibrose?
Erlebe es selbst. Wir klären auf und bestärken Betroffene darin, der Erkrankung die Stirn zu bieten.
Komm vorbei und geh‘ den Weg eines IPF-Patienten!

Finde auf den Wegplatten ein Motto, das Dich bewegt und halte es fest. Wir sammeln in der Aktionswoche Fuß-Selfies unter #fightipf.

Wir spenden für jedes veröffentlichte Fuß-Selfie
1 Euro an Lungenfibrose e. V.

(Die Spendensumme ist auf 4.000€ begrenzt.)